Gefährdungsbeurteilung psychische Belastung

Wir unterlegen einem Wandel in der Arbeitswelt, der unsere Arbeit komplexer und kognitiv anspruchsvoller werden lässt und somit Unternehmen und Beschäftigte gleichermaßen vor neue Herausforderungen stellt. Die Bedeutung psychischer Erkrankungen im Erwerbsleben hat deutlich zugenommen. Das hat den Gesetzgeber dazu veranlasst, den Arbeitgeber in die Pflicht zu nehmen, auch die psychischen Belastungen am Arbeitsplatz bei Gefährdungsbeurteilungen mit zu berücksichtigten (ArbSchG § 5).